Öffnungszeiten

Kontakt

Orthopädie St.Gallen AG
Rosenbergstrasse 42b, 9000 St.Gallen
Telefon: +41 71 228 88 99
Fax: +41 71 228 88 90
Mail: info@ortho-sg.ch
Patientenanmeldung.pdf 

Physiotherapie St.Gallen
Rosenbergstrasse 42b, 9000 St.Gallen
Telefon: +41 71 228 88 95
Fax: +41 71 228 88 90
Mail: physio@ortho-sg.ch
Patientenanmeldung.pdf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Montags-Freitags:
8:00 – 17:00 Uhr

Sportmedizin

Leistungsdiagnostik

Sie sind Einsteiger, Freizeit-, Amateur- oder Leistungssportler und wollen wissen, wie leistungsfähig sie sind und wie sie Ihre Leistung optimal verbessern können?

Die Orthopädie St. Gallen bietet Ihnen im Bereich Leistungsdiagnostik eine professionelle und umfangreiche Auswahl an Gesundheits- und Leistungstests auf Basis langjähriger sportmedizinischer Erfahrung an. Mit Hilfe unserer leistungsdiagnostischen Tests werden Aussagen über Ihre konditionelle Leistungsfähigkeit getroffen und bilden die Basis eines gezielten und effektiven Trainings mit optimaler Belastungssteuerung. Aufbauend auf diesen Ergebnissen bieten wir Ihnen eine individuelle Beratung und Trainingsbegleitung an. Erfolgreicheres Trainieren durch professionelle Beratung.

Leistungsangebot

Was ist Spiroergometrie und welchen Nutzen hat man?

Der Begriff Spiroergometrie setzt sich aus den Worten „Spiro“ (Atmung) „ergo“ (Arbeit) und „metrie“(Messung), zusammen. Hierbei wird unter Belastung die Leistungsfähigkeit von Herz/Kreislauf, Lunge (Leistung der Atmung), Muskulatur (Trainingszustand) und Stoffwechsel (Zellatmung) gemessen. Insgesamt gesehen kann man sagen, dass mithilfe der Spiroergometrie alle Komponenten und deren Zusammenspiel im Körper untersucht werden. Mit den Ergebnissen einer spiroergometrischen Untersuchung wird ermittelt, wo die individuellen Trainingsbereiche liegen und wie der aktuelle Fettstoffwechsel funktioniert. Profitieren können nicht nur physisch Kranke, sondern auch jeder sportlich Aktive, der Auskunft über seine momentane Leistungsfähigkeit haben möchte. Dies gilt für Sportneueinsteiger, Hobby- oder Freizeitsportler und Leistungssportler jeden Alters.
Bei einer spiroergometrischen Untersuchung auf einem Laufband oder einem Fahrradergometer, trägt die Testperson eine Maske, die Mund und Nase umschliesst. Dabei wird der Gasaustausch zwischen dem eingeatmeten Sauerstoff (O2) und ausgeatmeten Kohlenstoffdioxid (CO2) gemessen. Zusätzlich wird die maximale Sauerstoffaufnahme (VO2max) einer Testperson gemessen. Diese ist von besonderer Bedeutung, denn je höher das Vermögen ist, Sauerstoff (O2) aufzunehmen und in der Muskulatur zu verwerten, desto besser ist Ausdauerleistungsfähigkeit.
Der Leistungstest beginnt im Ruhezustand und wird in stufenweisen Abständen um eine bestimmte Belastung erhöht. Die Dauer des Tests ist abhängig von dem jeweiligen Leistungszustand der Testperson, er beträgt aber im Durchschnitt etwa 18 bis 25 Minuten.
Ziel der spiroergometrischen Untersuchung ist es…
• effektiver zu trainieren
• sicherer und ökonomischer zu trainieren
• im optimalen Trainingsbereich zu trainieren

Was ist ein Laktatstufentest und wie funktioniert dieser?
Der Laktatstufentest ist neben der Spiroergometrie eines der wichtigsten Messverfahren in der Leistungsdiagnostik. Bei diesem Test wird die Leistungsfähigkeit des Energiestoffwechsels genau geprüft und bestimmt. Durchgeführt wird der Laktatstufentest entweder auf einem Fahrradergometer oder einem Laufband. Begonnen wird mit einer niedrigen Intensität, die stufenweise bis zur maximalen Erschöpfung erhöht wird. Nach jeder Belastungsstufe wird der Testperson ein kleiner Tropfen Blut aus dem Ohrläppchen zur Bestimmung der Laktatkonzentration im Körper entnommen und die Herzfrequenz aufgezeichnet. Mit zunehmender Belastung steigt nicht nur die Herzfrequenz an, sondern auch der Gehalt des Laktates im Blut. Dies bedeutet, dass die anaerobe Energiegewinnung (ohne Sauerstoff) gegenüber der aeroben Energiegewinnung (mit Sauerstoff) in der Muskulatur immer wichtiger wird. Dieser Vorgang lässt sich anhand der deutlichen Laktatzunahme in der Laktatleistungskurve beobachten. Umso später die Kurve ansteigt, desto besser ist die Ausdauerleistungsfähigkeit der Testperson. Mithilfe des Verlaufs der Laktatleistungskurve können die aerobe und die anaerobe Schwelle ermittelt werden.

Die Bestimmung der individuellen anaeroben Schwelle und der Verlauf der Herzfrequenz sind wichtige Prädikatoren zur exakten Festlegung der Belastungsintensitäten und Trainingsbereiche. Geeignet ist dieser Leistungstest für Sportneueinsteiger, Freizeit- und Leistungssportler.

Was ist ein YoYo- Test und wie funktioniert dieser?

Dies ist ein intermittierender Leistungstest, der die Ausdauerleistung der Testperson testen soll. Für die Durchführung benötigt man eine Sporthalle, die mindestens 30m lang ist. Eine Signalisation gibt die Intervalle vor, die die Testpersonen einhalten sollen. Es müssen für jede Testperson die Markierungen wie unten abgebildet aufgestellt werden. Zusätzlich tragen die Testpersonen Pulsgurte + Pulsuhren, damit die Herzfrequenz dokumentiert werden kann.
Durchführung: Begonnen wird bei der mittleren Markierung. Wenn das Startsignal ertönt, startet der Spieler und läuft zur 20m entfernten Markierung, spätestens beim zweiten Signal muss er diese erreicht haben. Sofort wieder zurück zur mittleren Markierung, diese muss beim dritten Signalton erreicht sein. Nun läuft der Spieler um die 5m entfernten Markierung und begibt sich dann wieder zur mittleren Markierung. Nun muss er warten bis das nächste Signal ertönt – das Spiel geht von vorne los. Die Zeit, um die 20m zurück zu legen, wird immer kürzer, bzw. die Testperson muss die Strecke immer schneller zurücklegen. Dies führt die Testperson so lange durch, bis sie die Intervalle nicht mehr einhalten kann. Dies ergibt dann das individuelle Speed Level.

 

Was ist eine BIA Messung und wie funktioniert diese?
Die Bioelektrische Impedanzanalyse nutzt die elektrischen Eigenschaften des menschlichen Körpers. Für die Messung wird ein schwacher, für den Menschen nicht spürbarer Wechselstrom mit 50 kHz und konstanter Stromstärke durch den Körper geleitet. Dabei wird ein physikalisches Prinzip genutzt, denn Strom fliesst leichter durch Muskeln, als durch Körperfett. Der Körper setzt dem Wechselstrom somit einen Widerstand entgegen, der bioelektrische Impedanz genannt wird.
Durch das Prinzip einer BIA Messung erhält man genaue Angaben über den aktuellen Körperfettanteil, Wasserhaushalt und Muskelanteil der Testperson. Diese Messung ist besonders für Trendverläufe geeignet.
Durchführung:
Bei der BIA-Messung der Körperzusammensetzung werden je 2 Elektroden an der Hand und am Fuss der gleichen Körperseite aufgeklebt. Über die beiden äusseren Elektroden an Hand und Fuss wird die Spannung angelegt. Über die beiden innen liegenden Elektroden wird der Widerstand gemessen. Die Person sollte während der Messung immer liegen, damit sich das Körperwasser gleichmässig verteilen kann. Dauer der Messung etwa 5 Minuten.
Kontraindikationen:
 Herzschrittmacher
 Defibrillatoren
 andere implantierte automatische, elektronische Geräte
 Achtung bei einer Schwangerschaft: Es wird vorsichtshalber empfohlen keine Messung durchzuführen!

Was ist ein isokinetischer Krafttest?
Mit einem Biodex Testgerät kann eine exakte Messung der Drehmomente erfolgen, die bestimmte Muskeln an einem Gelenk entwickeln. Da die Kraftentwicklung über den gesamten Bewegungsradius konstant bleibt, spricht man von “Isokinetik”. Die aufgezeichneten Kraftverlaufskurven geben Aufschluss über bestehende muskuläre Fehlfunktionen und fehlerhafte Kraftverhältnisse (so genannte Dysbalancen). Die Testresultate dienen einerseits der Standortbestimmung und ermöglichen andererseits eine Objektivierung von Trainingsfortschritten. Für Trainingseinheiten innerhalb des Medizinischen Aufbautrainings bietet die Isokinetik ein Optimum an Sicherheit und Therapieeffekt.

Sprungkrafttests
Was sind Sprungkrafttests und welchen Nutzen hat man?

Sprünge sind wesentliche Elemente vieler Sportarten und für die Kraftentwicklung der Beinstreckschlinge bzw. der benötigten reaktiven Fähigkeiten werden diverse Sprungtechniken als Trainingsformen verwendet. Für eine unmittelbare Rückmeldung über die erreichte Leistung während des Trainings, aber auch zur Überprüfung der Ergebnisse gezielter Interventionen zur Sprungkraftentwicklung, haben sich verschiedene Vertikalsprünge als Standard-Sprungkrafttest entwickelt und etabliert. Im Laufe der Jahre haben sich verschiedenen Sprungformen mit und ohne Auftakt (Counter Movement Jump, Squat Jump) sowie Tiefsprünge aus unterschiedlichen Höhen (Drop Jump) als Standard-Sprünge durchgesetzt. Der Counter Movement Jump (CMJ) stellt die geringsten koordinativen Ansprüche an die Testpersonen und eignet sich daher auch als Fitnesstest für Freizeitsportler. Der Squat Jump (SJ) und vor allem der Drop Jump (DJ), stellen deutlich höhere Ansprüche an die Bewegungskoordination und sind daher eher als Standard-Tests in Sportarten wie Leichtathletik, Geräteturnen und Spielsportarten verbreitet. Wir bieten zusätzlich Horizontalsprünge, wie den 3er Hop an.

 

 

 

 

Was ist ein Rumpfkrafttest und wie wird er durchgeführt? Welchen Nutzen hat man?
Gemäss dem Protokoll von Swiss Olympic wird bei einem Rumpfkrafttest das Kraftniveau der vorderen, seitlichen und hinteren Rumpfmuskulatur in drei verschiedenen Übungen untersucht. Diese drei Übungen werden mit Eigenkörpergewicht durchgeführt. Die Testperson hält sich bis zum Übungsabbruch in einer definierten Stützposition, die mit einem rhythmischen Bewegungsablauf kombiniert wird. Gemessen wird die Zeit bis zur Erschöpfung. Die Endzeit gibt Aufschluss darüber, ob die Rumpfmuskulatur optimal im Verhältnis zum Alter und Sportart ausreichend ausgebildet ist. Solch eine Untersuchung ist von grosser Bedeutung, da Überlastungserscheinungen des Körpers vorgebeugt werden können.

Warum Schnelligkeitstests?

Reaktionsschnelligkeit, Beschleunigungs- und Sprintschnelligkeit sind wichtige Faktoren, die während eines Schnelligkeitstests gemessen und bestimmt werden. Von Bedeutung sind diese drei Faktoren vor allem auf sehr kurzer Distanz und bieten eine wichtige Grundlage für komplexe, schnellkräftige Aktionen bei Spielsportarten oder Individualsportarten. Desweiteren kann das Schnelligkeitstestergebnis mit sportartspezifischen Referenzwerten verglichen werden.
Alle schnelligkeitsdiagnostischen Untersuchungen: Die Geräte sind mobil einsetzbar und wir kommen gerne zu Ihnen.

Gleichgewichtstest mit dem Biodex Balance System SD
Balance Test zur Gleichgewichtsermittlung – Ziel ist die Ermittlung der koordinativen Fähigkeiten und der gleichseitigen Belastung der Beine.
Welche Tests bieten wir an?
Sturzrisiko Test
Der Balance Test ermöglicht es, eine Aussage über ein potenzielles Sturzrisiko von Testteilnehmern im Alter von 17 – 89 Jahren zu treffen. Dieser Balance Test hat zum Ziel, das Sturzrisiko zu minimalisieren und zukünftige Stürze zu vermeiden.
Einbeinstand- Test
Mit Hilfe des Biodex Einbeinstand-Tests können Gleichgewichtsreaktionen und Standbeinaktivitäten genau erfasst und die Trainingssteuerung optimiert werden.

Spiro Tiger
Was ist der Spiro Tiger und wie funktioniert er?
Der Spiro Tiger ermöglicht eine Leistungssteigerung durch Atemtraining. Durch das Benutzen des Spiro Tigers verbessert sich die Ausdauer- und Leistungsfähigkeit enorm ohne ein zusätzliches körperliches Training. Geeignet ist der Spiro Tiger für Hobby-, Freizeit-, und Leistungssportler.
Der Effekt der Leistungssteigerung erfolgt, indem die Atemmuskulatur aktiv trainiert wird. Denn ermüdet die Atemmuskulatur, schützt sich der Körper durch Reduzierung der Durchblutung in der oberen und unteren Extremität, um die Sauerstoffversorgung von Herz und Gehirn zu sichern. Infolgedessen kommt es zu einer vermehrten Laktatbildung in Beinen und Armen und die Leistung kann nicht mehr abgerufen werden. Durch das Training der Atemmuskulatur kann die Leistungsfähigkeit länger aufrecht erhalten werden und beschleunigt den Laktatabbau während und nach der Belastung. Zusätzlich können schnellere Erholungszeiten nach einem Training nachgewiesen werden.

Was beinhaltet eine sportärztliche Untersuchung?
Eine sportärztliche Untersuchung beinhaltet eine ausführliche Besprechung des Anamnesebogens, eine Blutanalyse und eine klinische Untersuchung.